Winzer
Weine aus dem südlichen Rhônetal | Weine aus Burgund | Weine aus dem Elsass
Deutsche Weine
| Crémant de Bourgogne


Weine aus Burgund


Domaine Hubert Ligner, Morey St. Denis

Hubert Lignier ist von schweren Schicksalsschlägen nicht verschont geblieben. Sein Sohn Romain, der als Nachfolger bereits in den Fußstapfen des Vaters eigene Erfolge erzielte, verstarb nach kurzer, schwerer Krankheit 2004. Daraus ergaben sich schwierige Erbangelegenheiten und die Entscheidung Huberts, aus dem Rückzug wieder in die vorderste Reihe des Wein-Machens zurück zu kehren. Dabei war es notwendig, die durch Erbstreitereien verlorenen Lagen neu zu erwerben, andere renommierte Lagen hinzu zu fügen, um damit das kleine Weingut (9 ha) wieder auf gesunde wirtschaftliche Beine zu stellen. Hubert Lignier ist dies in vollem Umfang gelungen. Er betreibt das Gut inzwischen mit seinem zweiten Sohn Laurent und kehrt mit den Jahrgängen 2007, 2008, und 2009 in die Spitzenklasse der roten Burgunder zurück.
Die Village-Weine aus Morey St. Denis, Chambolle Musigny, und Gevrey Chambertin sind Archetypen für Terroir-Fans. Pure Pinot Noir Frucht, feiner Duft nach Kirsche und roten bis schwarzen Früchten wird ver-eint mit der mineralischen Struktur der einzelnen Herkunftslagen. Der Chambolle verströmt seine Finesse und Weichheit, der Morey ist strikt und präsent, der Gevrey härter und mineralischer geprägt.
Die Premier Crus sind noch gehaltvoller und gehen nahtlos in die Grand Cru – Qualitäten über. Der Cham-bolle Musigny 1er Cru Les Baudes vereinigt typischen Pinot Noir Duft (Kirsche) mit der Oppulenz einer großen Lage. Vielschichtige Geschmackseindrücke machen einen ganz großen Wein aus dieser Lage. Der Morey St. Denis 1er Cru vieille vigne (nur kleinste Mengen verfügbar) entsteht aus zwei kleinen Einzellagen neben dem Grand Cru Clos de la Roche. Eine kleine „Delle“ in der Umgebung von Grand Cru Lagen bildet die Premier Cru Lage Combottes in Gevrey Chambertin. Tief dunkel und in der Regel lange verschlossen präsentiert sich diese Lage. Hubert Lignier keltert hier einen Ausnahmewein!
Die beiden Grand Crus Charmes Chambertin und Clos de la Roche repräsentieren auf höchstem burgundischen Niveau eine Lagentypizität, die ihres gleichen sucht. Der „Charmes“ zeigt sich immer offen, charmant und von großer Feinheit geprägt. Im Gegensatz dazu zeigt der Clos de la Roche Muskeln, von Kraft geprägte Fruchtstrukturen, und hohe Mineralität, abgerundet von feinen, süßen Tanninen.
Hubert Ligniers Rotweine sind Paradebeispiele für Burgunder, die das Terroir jeder einzelnen Lage in den Vordergrund stellt. Ihre ausgeprägte Finesse und Weichheit machen sie einzigartig. Die Weine sind haltbar und schon in der Jugend ein Genuss.


Domaine Remi Jobard, Meursault
In der Weißwein - Metropole Meursault führt Remi Jobard das Familienweingut seit mehr als 10 Jahren ei-genständig. Mit dem Jahrgang 2007 begann die Umstellung auf biodynamische Weinherstellung. Remi ist ein akribischer Arbeiter im Weinberg und experimentierfreudig im Weinkeller, was die bestmögliche Quali-tät des Weines garantiert. Seine Versuche mit Holzfässern aus ganz Europa sind schon sehr spannend und verleihen seinen Weinen besondere Noten. Er bevorzugt neues Holz, das nicht oder nur ganz gering in die Geschmackslinie des Weines einfließen darf. So entstehen reiche Chardonnay - Extrakte und feste rote Pinot Noirs, die von der Klarheit ihrer Lagen leben.
Der „Remi de Jobard“ ist ein Rotwein der Appelation Bourgogne. Ein schöner Alltagspinot aus mehreren Parzellen um Meursault. Der Monthelie 1er Cru Champs Fulliot wächst in kühlem Terroir oberhalb der Ap-pellation Volnay. Der Wein ist dicht, dunkel, vollmundig, und Pinot-typisch. Sein Finale ist lang und weich. Der Volnay 1er Cru Santenots ist immer heller in der Farbe. Deutlich süßer, kraftvoll und mit großer Finesse ausgestattet verfügt er über ein großes Lagerpotential, zeigt sich aber auch in der Jugend schon sehr ange-nehm und verführerisch.
Bei den Weißweinen (Chardonnay) beginnt die Palette der großen Weine mit einem Bourgogne Chardon-nay, der nicht nur ein Alltagswein sein will. Er verfügt über eine schöne Dichte und ist früh zugänglich. Remi Jobards Meursault Luraule ist ein feiner kraftvoller Meursault, der deutlich von der Hanglage (Cote) profitiert. Er ist sehr fein und beginnt, leichte Mineralität zu zeigen. Der Meursault Narvaux ist aus einem höher gelegenem Weinberg, der mit sehr alten Reben bestückt ist. Daher ist dieser Wein in der Jugend noch verschlossen, zeigt aber großes Potential in der geschmacklichen Mitte. Der klassische Cote - Wein ist bei Remi der Meursault Chevalieres, der mit einer verblüffenden Mineralität, gepaart mit Düften einer Blumen-wiese überrascht. Diese drei Meursault repräsentieren mit das Beste, was in der Appellation Meursault zu finden ist.
Der Meursault 1er Cru Poruzot liegt im oberen Teil der Lage. Dieser Wein ist voller Feinheit und Wucht, die sich erst mit einem Flaschenalter von 3 - 5 Jahren harmonisieren. Der Meursault 1er Cru Genevrieres zeigt sich immer dichter und noch feiner als der Poruzot. Uns scheint in diesem Wein immer eine ganze Blumen-wiese voller Blüten versteckt. Er benötigt eine Reifezeit von bis zu 8 Jahren. Ebenso lange lagerfähig ist der Meursault 1er Cru Charmes. In der Jugend verschlossen, zeigt er später seine ganze Feinheit und Klasse.



Thomas Morey, Chassagne Montrachet
Bernard Morey, der Altmeister des Chardonnay in dieser südlichen Gegend der Cote d’Or, war bekannt für verlässlichen, weichen, und cremigen Weißwein. Ganz anders präsentieren sich die Erzeugnisse von Tho-mas, seinem Sohn. Thomas achtet penibel auf Lagentypizität und feine Aromenvielfalt. Nach seiner Aussage versteht er sich als Mittler zwischen dem Terroir und der Weinbereitung. Der erste Jahrgang entstand 2007 und war für Thomas äußerst erfolgreich. Der Jahrgang 2008 bedeutete sogar eine Steigerung. Die Weine des Jahres 2009 sind bereits reserviert. Eine weltweite Nachfrage wird einsetzen.
Der rote Maranges 1er Cru Fussieres verströmt ein attraktives Bouquet nach roten Kirschen. Er ist mittelge-wichtig und er verfügt über ein süßes Tanningerüst, was ihn auch jung getrunken schon angenehm erscheinen lässt.
Der Bourgogne Chardonnay ist ein kleiner Chassagne Montrachet. Sehr fein mit dezenter Holznote kann er eine Verführung für jeden Tag sein. Der Chassagne Montrachet ist ein wunderbar konzentrierter Chardon-nay mit weichen mineralischen Anklängen. Er wird aus mehreren Parzellen in Chassagne produziert. Sehr konzentriert und am Gaumen lang anhaltend zeigt sich Thomas‘ Chassagne Montrachet 1er Cru Embrazees. Verführerisch schon in der Jugend kann er auch lange liegen. Früher zugänglich zeigt sich immer wieder der Chassagne Montrachet 1er Cru Morgeot. Hoch konzentriert mit beerigen Aromen und tiefem Geschmack ist er früher trinkreif, aber lagerfähig. Weniger mineralische Elemente, dafür aber hochfeine Nektararomen sind beim Chassagne Montrachet 1er Cru Vide Bourse zu finden. (Seine Nachbarschaft zu Batard Montrachet macht sich bemerkbar.) Eine Rarität stellt der Chassagne Montrachet 1er Cru Dents de Chien dar. In alten Aufzeichnungen war diese Lage noch eine Parzelle des berühmten Montrachet. Thomas zaubert aus ihm einen kraftvollen und dennoch mineralischen Wein, der nach Blumenblüten nur so duftet. Ganz anders stellt sich der große Puligny Montrachet 1er Cru la Truffiere dar. Immer fest verschlossen mit unglaublich kon-zentrierter Mineralität, lässt er seine Frucht nur erahnen. Immer sehr lagerfähig. Die Weinbereitungskunst von Thomas Morey und eine große Lage wie sein Batard Montrachet - Grand Cru - sind für alle Kenner und Genießer ein Glücksfall. Die Cremigkeit und Eleganz ergänzt durch nicht enden wollende Finesse macht diesen Wein zu einem der größten Chardonnays dieser Welt. Leider ist er äußerst rar.
Thomas Morey ist ein Glücksfall für Burgund (und dadurch auch für uns). Wir sind stolz und glücklich, Ihnen Weine dieses Ausnahmewinzers anbieten zu können.



Michel Niellon, Chassagne Montrachet
Wir sind immer wieder fasziniert mit welcher Leidenschaft und Lebendigkeit Michel Niellon seine Weine erzeugt. Michel (Jg. 1934!) hat groß investiert und hat für sich und seine Schwiegersöhne ein großes Lager- und Vinifikationsgebäude erstellt, so dass wir alle hoffen, Michel möge noch lange gesund aktiv bleiben. Seine Weine zu beschreiben fällt mir immer noch sehr schwer. Einerseits zeigen sie eine grandiose Struktur mit dichtem Körper. Andererseits sind sie elegant, edel, und äußerst fein und charmant. Auf jeden Fall schmecken seine Weine unglaublich gut. Wir möchten Sie daran teilhaben lassen. Michel Niellon produziert Jahr für Jahr göttliche Elixiere, die in keinem Weinkeller fehlen sollten.
Besser können wir nicht starten. Schon früh nach der Lese zugänglich präsentiert sich immer sein Chassagne Montrachet. Ein Village-Wein von schöner Konzentration. Eine wunderschöne Frucht gepaart mit einer dichten Struktur verleiht diesem Wein sehr gute Qualität. Der Chassagne 1er Cru Clos St. Jean besitzt viel Kraft und Feinheit. Von den 1er Crus ist dieser Wein immer früher zugänglich. Der Chassagne Montrachet 1er Cru Champgains wird aus sehr alten Reben vinifiziert. Verschlossen in der Jugend öffnet er sich nach einigen Jahren Flaschenreife und verströmt Honig- und Beerenaromen. Von Blütenaromen und mehr Mine-ralität geprägt zeigt sich immer wieder der Chassagne Montrachet 1er Cru Vergers. Er entsteht noch aus recht jungen Reben, deutet aber schon jetzt sein großes Potential an. Geprägt von kraftvoller Mineralität vermischt mit großer Finesse und Weichheit im Finale fließt der Chassagne Montrachet 1er Cru Clos de la Maltroie ins Glas. Gutes Lagepotential.
Von herausragender Qualität sind immer wieder Michel Niellons Batard Montrachet (Grand Cru) und Che-valier Montrachet (Grand Cru). Diese Weine zu beschreiben grenzt an ein unmögliches Unterfangen. Man sollte sie probiert haben! (Nur ganz geringe Mengen verfügbar!)



Domaine Etienne Sauzet, Puligny Montrachet
Gerard Boudot ist verheiratet mit Mdme. Sauzet und für die Weinbereitung seit 1976 zuständig. Hier ist ein Hort der klaren, reintönigen, lagentypischen Chardonnays. Je nach Lage können die Weine fruchtig, minera-lisch, blumig, elegant, fordernd, und druckvoll sein. Es sind typische Weine der Appellation Puligny Mon-trachet. 2007 und 2008 sind hier ganz große Weine entstanden. 2009 wurde reserviert und wird schon jetzt stark nachgefragt. Hier wird nur Weißwein (Chardonnay) produziert.
Der Bourgogne blanc hat eine schöne Eleganz und zeigt sich wie ein kleiner Puligny. Deutlich größer ist der Village Puligny Montrachet. Aus fünf Parzellen im Ort vinifiziert ist er einen reichen, vollmundigen Wein. Der Puligny Montrachet 1er Cru Garenne ist der höchstgelegene 1er Cru der Appellation. Daher ist dieser Tropfen auch der unglaublich mineralisch. Geriebene Steine im Bouquet, Feuersteinaromatik im mittleren Bereich und ein klarer langer Abgang mit Zitrusfrucht kombiniert lässt ihn uns immer mit einem rassigen Riesling vergleichen! Nicht weit unterhalb liegt die Lage des Puligny Montrachet 1er Cru Folatieres. Mehr Frucht und Fülle lassen ihn reicher und strukturierter wirken. Richtung Meursault gelegen zeigt der neue Weinberg Puligny Montrachet 1er Cru Hameau de Blagny Fülle und Mineralien gepaart mit Blumenwiesen-blüten. Weich und groß zugleich! Die Klassiker bei Gerard Boudot sind die beiden Weine Puligny Montra-chet 1er Cru Champ Canet und Puligny Montrachet 1er Cru Combettes. Der erste vollmundig und unglaub-lich dicht, der zweite weicher, aber mineralischer. Hier verschmelzen die Eckpunkte des Premier Cru zum Grand Cru.

Die Domaine Sauzet vinifiziert vier Grand Crus:
Batard Montrachet, Bienvenues Batard Montrachet, Chevalier Montrachet, und Montrachet

Diese Weine sind sehr rar und können nur subskribiert werden!